Was Sie in Schottland unbedingt erlebt haben sollten – 5 Reisetipps

Woran denken Sie, wenn Sie „Schottland“ hören? Vermutlich an die beeindruckenden Highlands, saftig grüne Wiesen und Männer in karierten Röcken. Diese Dinge machen die Insel zweifelsfrei aus – und dennoch ist es nur ein winziger Teil dessen, was sie zu bieten hat. Vergessen Sie überfüllte Metropolen und von Touristenströmen überlaufene Sehenswürdigkeiten – wir haben 5 Reisetipps für Schottland für Sie zusammengetragen, die Ihre nächste Reise dorthin unvergesslich machen werden.

Schlösser und Burgen, soweit das Auge reicht

Die Fülle und Vielfalt an Schlössern und Burgen in Schottland ist gigantisch. Etwa 1.400 dieser prächtigen Bauwerke zählt die Insel – wahrscheinlich sogar noch mehr. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei! Die beeindruckenden Prachtbauten aus den unterschiedlichsten Epochen und Zeitaltern sind über das ganze Land verteilt. Besonders atemberaubend: Dunrobin Castle und Caerlaverock Castle.

 

Reisetipps Schottland: Caerlaverock Castle
Caerlaverock Castle

 

Unberührte Strände

Beim Gedanken an Schottland kommt man nicht unbedingt direkt auf Strände. Und doch bietet Schottland wahrlich wunderschöne Sandstrände. Einige davon sind nicht sehr leicht zugänglich, doch es lohnt sich. Kristallklares Wasser, kilometerlang goldener Sand – und das Beste: Sie werden meist die einzigen Besucher sein! Besonders hervorzuheben sind St. Ninians’s Isle und Sandwood Bay.

 

Reisetipps Schottland: Sandwood Bay
Sandwood Bay

 

Atemberaubende Höhlenwelt: Die Smoo Cave

In der Grafschaft Sutherland im Norden Schottlands finden Sie eines der absoluten Highlights der Insel: die Smoo Cave. Über Jahrtausende hinweg hat das Wasser hier ganze Arbeit geleistet. Drei Kammern mit wundervoll smaragdgrün schimmernden Wänden hat Mutter Natur hier geschaffen – inklusive unterirdischem Wasserfall. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die dritte Kammer, denn sie ist nur per Schlauchboot zu erreichen!

 

Reisetipps Schottland: Smoo Cave
Smoo Cave

Klein aber oho – Inseln

Schottland liegt auf einer Insel, und hat selbst auch ein paar. Und die sind ebenso ungewöhnlich wie wunderschön! Auf der Isle of Jura gibt es mehr Hirsche als Menschen – verrückt, oder? Auch für Whisky-Liebhaber gibt es eine eigene Insel. Islay hat nicht weniger als acht Brennereien! Hier können Sie nach Lust und Laune Whiskys mit unterschiedlichsten Aromen probieren.

 

Reisetipps Schottland: Islay
Islay

 

Seen auf schottisch – Die „Lochs“

Stehende Gewässer werden in Schottland „Loch“ genannt. Und davon gibt es reichlich! Am bekanntesten ist wohl Loch Ness – der See, in dem laut Augenzeugenberichten ein Seeungeheuer sein Unwesen treibt. Doch gibt es weitaus schönere Lochs. So zum Beispiel Loch Awe: inmitten malerischer Landschaft gelegen, ist es berühmt für die eindrucksvolle Ruine des Kilchurn Castle. Gesäumt von Wäldern ist der See eine wahre Oase der Stille. Wer von Edinburgh aus etwas Ruhe sucht, ist am St. Mary’s Loch richtig. Weniger als eine Autostunde von der Hauptstadt entfernt, bietet es ein tolles Gefühl der Abgeschiedenheit. Die wilde Landschaft der Southern Uplands lädt zum Träumen ein.

 

Reisetipps Schottland: Loch Awe
Loch Awe

Wer bekommt bei diesen Reisetipps für Schottland keine Lust, die Insel einmal selbst zu erkunden? Für alle Entdecker und Genießer haben wir für den September eine tolle Reise zusammengestellt – hier informieren!