Apulien

Singleurlaub in Apulien

Ja, auch in Italien gibt es sie noch – die Regionen, die noch nicht so überlaufen sind. Wo noch viel Traditionelles herrscht. Wo man nicht Handtuch an Handtuch am Strand liegen muß. Wo man sich nicht busweise durch die Altstädte schiebt. Das und noch viel mehr bietet Puglia!

Singlereise ins Land der Trulli und Masserie

Vermutlich haben Sie sie auch schon einmal gesehen. Diese putzigen Zipfelmützen-Häuschen, die geduckt in der Landschaft verstreut liegen, weiß getüncht um die Wette strahlen und die Heimat vieler Hobbits sein könnten. Sie gibt es tatsächlich nur hier in Apulien. Über Ihre Entstehung vor ca. 300 Jahren wird viel gemunkelt, aber nichts Genaues weiß man nicht. Völlig unklar ist hingegen die Bedeutung der geheimnisvollen Zeichen auf den Dächern. Galten die Trulli früher als Arme-Leute-Behausung auf dem Land, werden sie heute mehr und mehr aufwendig restauriert und teilweise auch zu Ferienwohnungen umgebaut.
Deutlich komfortabler, ja bisweilen luxuriöser wohnte man schon immer in den Masserie. Auch sie sind typisch für Apulien. Hierbei handelt es sich um (ehemalige) Gutshöfe von Großgrundbesitzern, die von hier aus ihre Ländereien kontrollierten. Teilweise waren die Masserie so groß, daß zum Anwesen sogar kleine Kirchlein bzw. Kappellen gehörten. Die meisten Masserie liegen in atemberaubend schönen Landschaften und werden heute teils auch als Hotel oder zumindest Restaurant betrieben.

Ein Perlenband an Küstenstädten

Zauberhafte Städtchen mit historischen Zentren, den centre storici, ziehen sich reihum den Stiefelabsatz der apulischen Halbinsel. Oftmals sind sie umgeben von gewaltigen Festungsmauern zum früheren Schutz vor Piraten, haben beeindruckende Kirchen und Kathedralen mitten in der Altstadt und begeistern durch ihre autofreien, verwinkelten Gassen und Plätze, über die sich so herrlich bummeln läßt. Im Landesinnern liegen viele weitere entzückende Städte wie Ostuni und Lecce, die besonders mit Ihren prächtigen Barockbauten den Besucher in ihren Bann ziehen. Egal, ob Sie als Alleinreisende unterwegs sind oder Teilnehmer einer Gruppenreise; Sie werden verzaubert sein.

Bilderbuchstrände

Wenn ein Küstenabschnitt Le Maldive heißt und der hiesige Strandabschnitt mit dem Insel-Paradies im Indischen Ozean verglichen wird, kann man ungefähr erahnen, wie schön die Strände in Apulien sind. Und nicht nur hier – im Prinzip ist die gesamte Westküste vom südlichen Zipfel des Salento bis hoch nach Trapani ein durchgehender Strandabschnitt. Gesegnet mit vielfach kilometerlangen und feinsandigen Stränden, die flach ins türkisfarbene Meer abfallen. Hier kommt garantiert Karibik-Feeling auf!
Völlig anders, aber nicht weniger pittoresk ist die Ostküste. Hier ist es eher steinig bzw. felsig, teilweise durchzogen von beeindruckenden Grotten und Höhlen. Ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Und zwischendrin finden sich immer wieder wunderschöne Buchten mit glasklarem Wasser.
In jedem Fall kommen auch die Strand-Fans in Apulien voll auf ihre Kosten, egal ob es Familien, Paare, Singles oder Gruppen sind!

Kulinarische Köstlichkeiten

Natürlich können Sie wie überall in Italien auch in Apulien hervorragend speisen. So unverwechselbar, so frisch, so einzigartig kommen bestimmte Dinge aber nur hier auf den Teller bzw. ins Glas. So wird z.B. die spezielle Pasta-Variante Orecchiette in Bari von vielen Hausfrauen wie zu alten Zeiten noch von Hand auf der Strasse  zubereitet. Überhaupt ist Apulien die Region der Brote und der Pasta. Denn nicht weniger als 70%(!) der gesamten Weizenproduktion Italiens stammen von hier. Demzufolge gibt es in Apulien bei weitem deutlich mehr Brot oder brotähnliche Köstlichkeiten als nur das hierzulande so bekannte Ciabatta.
Frisches Brot und als Belag frischgepreßtes Olivenöl und herrlich gereifte, schon süßlich schmeckende Tomaten. Vermutlich schmeckt diese einfach Mahlzeit nirgendwo so intensiv, so köstlich wie hier. Denn neben vielen herausragenden Olivenöl-Sorten gibt es einige Tomatensorten nur in Apulien. Was nicht weiter verwundert, denn über 50% der gesamten Tomatenernte stammt vom Stiefelabsatz Italiens.
Da der Salento – so heißt der südlichste Teil Apuliens – komplett vom Meer umgeben ist und keine Ortschaft weiter als 45 Minuten von der Küste entfernt liegt, kann alles, was aus dem Meer kommt, nur absolut frisch sein. Freuen Sie sich also auf beste Qualität bei Fisch und Meeresfrüchten!
Das meiste schmeckt nur so gut wie der Wein dazu; eine alte Weisheit. Und es gibt wahrhaftig schmackhafte Rebensäfte in Apulien. Allen voran die beiden Rotweinsorten Salice Salentino und Primitivo. Beide Rebsorten werden nur in Apulien angebaut und direkt vom Winzer ist der Wein immer noch am besten.

Es gibt also wahrhaftig viele gute Gründe für eine Singlereise nach Apulien. Die Gegend ist so vielfältig, so abwechslungsreich, daß für jeden etwas geboten wird – bestimmt auch für Sie!

 

Termine und Preise für die kommende Reise-Saison sind bei uns in Bearbeitung.
Für Vorabinformationen zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.
Unabhängig von den Terminen können Sie sich mit dem Reiseprogramm untenstehend schon einmal vertraut machen.

Ihr adamare Service-Team

1 Reiseprogramme in Apulien


nach oben
x