Kombinations Singlereise Lissabon – Kreuzfahrt – Andalusien

Das Highlight auf dieser Reise ist sicherlich die 6-tägige Kreuzfahrt auf der „Royal Clipper“; einem komfortablen Großsegler mit 4****-Niveau. Wer einmal die Planken dieser prachtvollen Schiffe betreten hat, wird begeistert wieder von Bord gehen – und viele kommen vom Virus infiziert immer wieder! Dieser Teil der Reise wird für Sie ein ganz besonderes Reise-Erlebnis werden, an das Sie sicherlich noch sehr lange denken werden … .
Sie segeln auf einer abwechslungsreichen Route von Lissabon über die südlichste Spitze Spaniens hinüber nach Tanger/Afrika und abschließend durch die Strasse von Gibraltar zum berühmten Affenfelsen der britischen Exklave. In jedem Hafen werden Sie die Möglichkeit zu spannenden Ausflügen haben wie z.B. in Motril, von wo aus Granada mit der weltberühmten Alhambra besichtigt werden kann.

Als idealen Einstieg zeigen wir Ihnen die Highlights der portugiesischen Hauptstadt: Lissabon hat sich in den letzten Jahren unheimlich gewandelt und verändert. Viele Kreative & junge Leute haben die Krise genutzt und mit witzigen & spritzigen Ideen neue Geschäfte und Restaurants eröffnet! Freuen Sie sich auf die weltberühmten „pasteis de belem“, eine Rundfahrt durch die hügelige Altstadt, tolle Restaurants zum Abendessen u.v.m.

Nachdem wir in Malaga von Bord gegangen sind, bringen wir Sie an die traumhaften Strände des Atlantiks an der „Costa de la Luz“. Diese Küste ist gänzlich von den Bausünden der Mittelmeer-Küste verschont geblieben, hier wird viel Wert auf Qualitäts-Tourismus gelegt. Im bildhübschen Städtchen Conil beziehen wir das komfortable 4****- Hotel Gran Conil. Genießen Sie hier am Ende der Reise unbeschwerte und sonnige Strandtage. Wer Lust hat, der kommt mit auf den ein oder anderen Erkundungszug ins Hinterland dieses traumhaften schönen Fleckchens Erde, z.B. zu einem der berühmten „pueblos blancos“ wie die blitzblank weißen Dörfer und Städte hier genannt werden.

P.S.: Sollten Sie die Reise verkürzen wollen, so unterbreiten wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot ohne Vor- und/oder Nach-Programm!

Anreise

Flug mit Lufthansa/Swiss Frankfurt – Lissabon – Frankfurt

Abflug Frankfurt ca. 13:15
Ankunft Lissabon ca. 15:15
Abflug Malaga ca. 15:15
Ankunft Frankfurt ca. 20:10 (via Zürich)
(Flugzeiten sind Ortszeiten und können flugplanbedingten Änderungen der Fluggesellschaft unterliegen)

Innerdeutsche Anschlussflüge ab vielen deutschen Flughäfen möglich. Verbindungen und Preise auf Anfrage; ca. 190€ hin & rück.
Ebenso sind grundsätzlich auch Abflüge ab Basel, Zürich und Wien möglich. Bitte fragen Sie dies bei Bedarf an; wir unterbreiten Ihnen dann ein individuelles Angebot.

Rail & Fly 2. Klasse für 80,- / 1.Klasse für 160,-; jeweils hin + rück, inkl. ICE-Berechtigung (außer Sprinter) zubuchbar

Zusätzlich zum Flug ist der Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück selbstverständlich organisiert und im Preis inklusive.

Hotel

Ihr Hotel in Lissabon:
4****- Superior Hotel Dom Pedro Palace

Hotel-Einstufung und Bewertung (Stand: Sept. 2018):
Landeskategorie: 5*****
adamare-Einstufung: 4****Superior
adamare-Gästebewertung: 4,8 von max. 5 Sternen
Booking.com: Sehr gut = 8,4 von max. 10 Punkten
HolidayCheck: 100% Weiterempfehlung und 5,0 von max. 6 Punkten
Tripadvisor: von 1.771 Bewertungen 1.541 = 87% mit „ausgezeichnet“ bzw. „sehr gut

Hier liegt Ihr Hotel:
Das Dom Pedro Palace liegt etwas erhöht am Rande des Zentrums von Lissabon. Zum großen Platz „Marques de Pombal“ sind es nur ca. 5 – 10 Gehminuten. Hier können Sie in die Metro steigen und nach 2 bzw. 3 Stationen sind Sie im Herzen der Metropole. Alternativ laufen Sie nur ca. 15 – 20 Minuten ins Bairro Alto oder zum Rossioplatz.
Direkt neben dem Hotel liegt ein großes Einkaufszentrum und bietet Ihnen vielfältige Shopping-Möglichkeiten.

Das bietet Ihr Hotel:
Das Dom Pedro Palace bietet Ihnen eine luxuriös-gediegene Einrichtung ohne zu „barock“ bzw. zu „schwer“ zu wirken. Sie werden sich sofort nach Betreten sehr wohl fühlen.
Im Gegensatz zu vielen anderen Stadthotels, in denen die Frühstücksräume recht dunkel und teilweise auch beengt sind, verfügt das Dom Pedro über eine Besonderheit: Der Frühstücksbereich ist in den hinteren Teil der Lobby integriert und innenarchitektonisch so gestaltet, dass man sich wie auf einem Marktplatz fühlt – eine sehr wohltuende Variante! Ein kleiner Fitness-Raum sowie ein SPA-Bereich mit Innenpool, Sauna, Jacuzzi und Turkish Bath  runden das Angebot ab.

Ihre Zimmer:
Die Zimmer sind im klassischen Stil eingerichtet und vermitteln eine behagliche Atmosphäre.

Ihr Kreuzfahrt-Schiff:
Royal Clipper 4****-Superior

Die Royal Clipper wurde im Jahr 2000 fertiggestellt. Sie gilt mit 134m Länge und 5.000qm Segelfläche heute als das größte Segelschiff. Im Stile der alten Windjammer gebaut, vermittelt sie viel maritimes Flair und lässt so die Segelromantik längst vergessener Zeiten wieder aufleben. Andererseits ist sie mit den modernsten Sicherheits-Systemen ausgestattet und bietet Ihnen den Komfort eines gehobenen Hotels.

Kabinen:
Messing-Applikationen, Mahagoni, Bullaugen und weitere typisch maritime Elemente rufen die nautische Vergangenheit der „Royal Clipper“ wach.
Andererseits bieten die Kabinen allen notwendigen Komfort: Klima-Anlage, Safe, Fernseher, Direktwahltelefon sowie ein Marmorbad mit Dusche und Föhn.
Selbst die kleinsten Kabinen der Kategorie 6 mit 10qm bieten ausreichend Platz; Sie werden Ihre Kabine vermutlich ohnehin nur zum Schlafen nutzen.
Detail-Informationen zu den Kabinen-Kategorien finden Sie hier

Mahlzeiten:
Das Restaurant der „Royal Clipper“ bietet eine fast schon intime Atmosphäre und hat nichts gemeinsam mit den teilweise Wartehallen-ähnlichen, riesigen Restaurants der großen Kreuzfahrt-Schiffe. Die Qualität der Speisen ist über-, Preise für alkoholische Getränke eher unterdurchschnittlich (1 Flasche Wein ab ca. 18€, 1 Bier ab ca. 3€, Cocktails ab ca. 6€).
Wenn die „Royal Clipper“ in einer kleinen Bucht ankert, findet das Mittagessen am Strand statt – als ungezwungenes Barbecue, das von Ihrer Crew zubereitet wird. Ein unvergessliches Erlebnis!

Aktivitäten:
Tagsüber wird die „Royal Clipper“ in Häfen und Buchten anlegen, um Ihnen so Landgänge zu ermöglichen. Selbstverständlich wird auch ein Ausflugsprogramm angeboten (nicht im Preis enthalten). Wassersport-Möglichkeiten wie Schnorcheln, Surfen, Segeln und selbst Wasserski werden vom Strand oder auch direkt vom Schiff aus angeboten und sind kostenfrei. Kaum zu glauben, aber wahr: auf der „Royal Clipper“ finden Sie sogar ein kleines SPA mit Fitness-Center!

Sonstiges:
Als sehr angenehm werden Sie auch die Kleiderordnung empfinden: denn es gibt schlicht und ergreifend keine. Zum Frühstück und Mittagessen reichen Shorts und T-Shirt, beim Abendessen müssen Männer lediglich auf lange Hosen achten. Anzüge, Krawatten und Cocktail-Kleider können Sie einpacken, müssen es aber nicht. Insgesamt werden Sie sich aufgrund der familiär-legeren, andererseits aber auch stilvollen Atmosphäre an Bord der „Royal Clipper“ sehr schnell sehr wohl fühlen!

Ihr Strandhotel:
4****-Superior Hotel Gran Conil, Conil de la Frontera

Hotel-Einstufung und Bewertung (Stand Sep 2018):
Landeskategorie: 4****
adamare-Einstufung: 4****
adamare-Gästebewertung: liegt noch nicht vor
Booking.com: Hervorragend = 9,3 von max. 10 Punkten 
HolidayCheck: Ausgezeichnet mit dem HolidayCheck Gold Award.
99% Weiterempfehlung und 5,7 von max. 6 Punkten
Tripadvisor: von 906 Bewertungen 861 = 95% mit „ausgezeichnet“ bzw. „sehr gut“

Hier liegt Ihr Hotel:
Die Costa de la Luz ist die Westküste Andalusiens und damit die Atlantikseite. Hier ist von Massentourismus keine Spur, insbesondere in der Vor- und Nachsaison hat man die kilometerlangen dünengesäumten Sandstrände fast für sich. Eines der beliebtesten Städtchen ist Conil de la Frontera. Manche behaupten, andalusischer ist kein anderer Badeort an der gesamten Küste. Hellweiß gestrichen strahlen die Häuser im Sonnenlicht um die Wette. Im hübschen kleinen Altstadt-Kern gibt es jede Menge Restaurants und Tapas-Bars, ein paar Geschäfte laden zum Bummeln ein. 
Ihr Hotel liegt hiervon nur ca. 15 Gehminuten entfernt..
Der kilometerlange Sandstrand von Conil erstreckt sich ca. 300m unterhalb vom Hotel; hier können Sie endlose Strandwanderungen unternehmen.

Das bietet Ihr Hotel:
Das Gran Conil öffnete im Sommer 2011 seine Pforten und ist im Gegensatz zu vielen anderen andalusischen Hotels modern mit hellen Farben und Möbeln eingerichtet und öffnet sich in U-Form zu Meer hin. Im Inneren der Anlage liegt der Pool mit großem Liegebereich. Besonders hervorzuheben ist die Qualität des Restaurants. Auf der großen, überdachten Terrasse können Sie sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen draußen sitzen (wetterabhängig).
Sollte das Wetter einmal nicht ganz so gut sein, verwöhnt Sie das SPA mit Sauna, Dampfbad und beheiztem Pool. Im Relax-Bereich können Sie es sich auf Thermalliegen oder unter der Erlebnisdusche gut gehen lassen.

WLAN:
Kostenlos verfügbar in den öffentlichen Bereichen und auf den Zimmern.

Ihre Zimmer:
Alle Zimmer sind in hellen Tönen gehalten. Sie verfügen über Balkon oder Terrasse, Klimaanlage, Fernseher, Bad mit Dusche oder Badewanne, WC und Fön. Bodenbelag: Fliesen/Holz (kein Teppich). Aufpreis für Zimmer mit seitlichem Meerblick: 77€.

Programm

1. Tag, 20.4. – Anreisetag – erster Teil besichtigung Lissabon (inklusive)

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Lissabon bringen wir Sie sofort in den Stadtteil Belem, wo wir zwei Highlights Lissabons vorfinden. Das eine ist das berühmte Hieronymuskloster. Das Kloster wurde seinerzeit von König Manuel I. in Auftrag gegeben und gilt bis heute als das bedeutendste Beispiel der sog. manuelinischen Baukunst. Es ist darüberhinaus Grabstätte für einige herausragende portugiesische Persönlichkeiten: den Schriftsteller und Dichter Fernando Pessoa, den Seefahrer und Entdecker Vasca da Gama und den Nationaldichter Luís Vaz de Camões. Besonders sehenswert ist der Kreuzgang des Klosters. Die gesamte Anlage wurde aufgrund ihres besonderen Architektur bereits 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.
Quasi in der Nachbarschaft zum Hieronymuskloster befindet sich ein Highlight ganz anderer Art: die fast schon weltberühmte Pasteleria de Belem. Hier werden die sündhaft leckeren „pasteis de Belem“ hergestellt. Die Nachbarschaft zum Kloster erklärt sich ziemlich leicht: das Ursprungsrezept der pasteis wurde von den Mönchen des Klosters erfunden. 1834 wurde das Kloster jedoch geschlossen und die Mönche verkaufen ihr Rezept. Heute ist die Pasteleria de Belem fast schon magischer Anziehungspunkt für Touristen wie Einheimische gleichermaßen. Zu Recht, denn die pasteis schmecken wirklich verführerisch gut – insofern müssen wir sie natürlich auch unbedingt probieren. Sie werden im übrigen bis heute alle von Hand gefertigt; pro Tag verlassen bis zu 10.000 Stück die Bäckerei!
Nach diesem kleinen Abstecher bringen wir Sie direkt ins Hotel. Gemeinsames Abendessen im Restaurant „Rubro“ außerhalb vom Hotel. (Besichtigung im Reisepreise enthalten)

2. Tag, 21.4. – zweiter teil besichtigung lissabon (fakultativ)

Für das besondere Flair Lissabons sind u.a. die beiden Viertel „Bairro Alto“ und „Chiado“ verantwortlich. Die spezielle Atmosphäre spürt man am intensivsten, wenn man durch die verwinkelten Gassen und Sträßchen schlendert. Unvermittelt steht man plötzlich auf einem kleinen Platz oder Hinterhof, hält inne und erfreut sich an den schönen Gebäuden. Es gibt hier nicht die eine herausragende Sehenswürdigkeit, vielmehr sind es die beiden Viertel in ihrer Gesamtheit. Insofern schlendern wir gemütlich hindurch, damit sie alles in sich aufnehmen und genießen können! Da Lissabon recht hügelig ist, wechseln wir anschließend das Gefährt. In gemütlichen Tuk-Tuk’s, die selbst durch die engsten Straßen passen, geht unser Erkundungszug durch Portugals Metropole weiter. Oberhalb der Alfama zeigen wir Ihnen die etwas weniger bekannten Stadtviertel, die aber nicht minder interessant sind. Unsere Tour endet am Rossio-Platz, wo ein kleines Gläschen vom berühmten Kirschlikör „Giginha“ nicht fehlen darf!
Anschließend haben Sie noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung, bevor wir uns zum gemeinsamen Abendessen wiedersehen.

3. Tag, 21.4. – transfer zum hafen und beginn ihrer kreuzfahrt

Auf den heutigen Tag werden Sie sicherlich schon hingefiebert haben, dann endlich geht es aufs Schiff! Schnell werden Sie erkennen, weshalb die komfortablen Groß-Segler der Reederei auch „Traum in weiß“ genannt werden. Nach der Einschiffung treffen wir uns zu einem leckeren Welcome-Cocktail an der gemütlichen Außen-Bar auf dem Hauptdeck. Dann heißt es endlich „Leinen los!“. Das Auslaufen über den Tejo unter der bekannten „Brücke des 25.April“ hindurch, die so stark an die Golden Gate Bridge in San Francisco erinnert, ist ein ganz besonderes Erlebnis! Wußen Sie im übrigen, daß die Brücke in Lissabon die zweitlängste ihrer Art weltweit ist?

4. tag, 23.4. – portimao / algarve

Die Algarve wird mit 320 Tagen Sonnenschein im Jahr auch als die „Sonnenküste Portugals“ bezeichnet. Die Royal Clipper wird hier Portimao anlaufen, im westlichen Teil der Algarve gelegen. Portimao ist immer noch ein hübsches Fischerstädtchen, auch wenn sich hier in den letzten Jahren einiges verändert hat. Schlendern Sie einfach durch die Gassen oder genießen Sie die milden Temperaturen am langen und breiten Strand von Praia da Rocha. Ein sehr schönes Ausflugsziel ist auch die Stadt Lagos, die über einen pittoresken, autofreien Altstadtkern verfügt. Von hier aus können Sie auch einen kleinen Bootsausflug entlang der „Ponte de Piedade“ unternehmen. Die West-Algarve ist bekannt für ihre spektakulären roten Felsformationen, die teilweise auch in kleine Grotten übergehen. An der Ponte de Piedade sind diese besonders eindrucksvoll.

 5. Tag, 24.4 – tanger

Die marokkanische Stadt Tanger war schon lange vor dem Ersten Weltkrieg ein Sehnsuchtsort, an den es viele Deutsche verschlagen hatte. Wer einmal dort war, kann sehr gut nachvollziehen weshalb! Die Stadt, die nur 14km von Spanien entfernt auf der anderen Seite der Straße von Gibraltar liegt, wirkt bei der Ankunft am Hafen und auf den ersten Blick durchaus (süd-)europäisch. In der Medina – das nordafrikanisch-arabische Wort für Altstadt – sieht es dann nicht nur deutlicher nach Marokko aus, nein man riecht es auch förmlich. Gewürze aller Art verströmen ihren Duft durch das Gassengewirr. Natürlich möchten die hiesigen Händler und Bazar-Besitzer den (offensichtlichen) Touristen auch gerne etwas verkaufen und man wird angesprochen; aufdringlich wie in anderen arabischen Ländern wird es allerdings nie.
Am Abend setzt die Royal Clipper bereits über nach Gibraltar.

6. Tag, 25.4. – gibraltar

Um den berühmten Affenfelsen der britischen Exklave ranken sich so manch kuriose Geschichten. Gibraltar selbst bietet wenig Sehenswertes, v.a. nichts typisch Spanisches geschweige denn Andalusisches. Das finden Sie dafür in Tarifa. Die Hafenstadt gilt als einer der angesagtesten Surf-Spots Europas und ist bekannt als Ausgangspunkt für die Fähre nach Marokko. Ein Schlendern durch die Gassen der Altstadt lohnt in jedem Fall. Die Straße von Gibraltar ist aber auch ein bekannter Ort zur Delfin- und Walbeobachtung. Seit einigen Jahren engagiert sich hier eine Agentur zur „tiergerechten“ Beobachtung. Wer diesen Tieren einmal begegnet ist, wie sie anmutig bis majestätisch durchs Wasser gleiten, wird den Anblick sein Leben lang nicht mehr vergessen! (Bootsausflug mit Whale Watching über das fakultative Ausflugspaket zubuchbar. Dieser Ausflug ist wetterabhängig; evtl. werden wir einen Alternativ-Ausflug durchführen).

7. TAG, 26.4. – Motril – granada

Die Royal Clipper macht heute in Motril fest, einer Kleinstadt zwischen Malaga und Almeria im Mittelmeer gelegen. Von hier aus bietet sich v.a. ein Ausflug nach Granada an, das nur ca. 1 Stunde entfernt ist. Am Fuße der Sierra Nevada gelegen, ist Granada vornehmlich wegen der einzigartigen Alhambra bekannt. Dies wird den vielen anderen Sehenswürdigkeiten nicht ganz gerecht, über die die Stadt zuhauf verfügt. Die Altstadt insgesamt versprüht ein ganz besonderes Flair; auf einigen Plätzen wird hier öffentlich der Flamenco aufgeführt, was in Andalusien absoluten Seltenheitswert hat!
Sehr speziell ist das Viertel “Albaycyn”, das mit seinen vielen weiß getünchten Häusern, den zahlreichen kleinen pittoresken Gassen und v.a. durch den einzigartigen Ausblick auf die Alhambra, die auf einem gegenüberliegenden Hügel thront. Allein hier lohnt gemütliches Umherschlendern!
In jedem Fall müssen Sie in Granada in eine der zahlreichen Tapas-Bars gehen. Das spanische Wort “tapa” heißt übersetzt “Deckel” bzw. “Abdeckung”. Eine der vielen Legenden, die sich um die Tapas ranken besagt deshalb, dass die Tapas erfunden wurden, um sie auf Wein- bzw. Biergläser zu legen, um sie so vor lästigen Fliegen zu schützen. Granada ist in jedem Fall heute eine der ganz wenigen Städte in Spanien, wo Tapas kostenlos(!) zum Getränk gereicht werden – früher war dies überall Brauch.
Für viele Andalusien-Reisende darf Granada deshalb nicht fehlen, weil die Alhambra doch als absolutes “Must see” gilt! So verwundert auch nicht, dass sie die am meisten besuchte Touristen-Attraktion in ganz Europa ist! Und das absolut zurecht, denn sie gilt als eines der schönsten Beispiele maurischer Baukunst. Zum Gesamt-Komplex gehört auch der “Generalife”. Dies ist eine unglaublich schöne Gartenanlage, vom damaligen Sultan mit dem Ziel angelegt, das “Paradies auf Erden” zu erschaffen. Was er mit einzigartigen Grünanlagen, gemütlichen Pavillons, einer großen Vielfalt an Blumen und dem historischen Generalife-Palast auch zweifellos eindrucksvoll erreicht hat.
(Ausflug auf dem Schiff zubuchbar)

8. Tag, 27.4. – malaga – ausschiffung und transfer zum strandhotel

Leider heißt es heute Abschiednehmen von der „Royal Clipper“. Aber es warten ja schließlich noch ein paar herrlich Strand-Tage auf Sie. Unser Bus wartet schon im Hafen in Malaga und nach einem kurzen Rundgang durch die wirklich sehenswerte Altstadt der zweitgrößten Stadt Andalusiens begeben wir uns auf direkten Weg nach Conil de la Frontera an der wunderschönen Costa de la Luz. Im Lauf des Nachmittags erreichen wir unser Domizil für die nächsten Tage, das 4**** – Hotel Gran Conil.
(Falls Sie nur die Kreuzfahrt buchen möchten, arrangieren wir für Sie den Rückflug von Malaga aus. Bitte fragen Sie dies bei Bedarf bei uns an; Sie erhalten ein individuelles Angebot.)

9. – 12. Tag, 28.4. – 1.5. – strandhotel geniessen

Vor unseren Füssen erstreckt sich der kilometerlange und feinsandige Strand von Conil – was natürlich zu einer Strandwanderung einlädt! Das nahegelegene El Palmar gilt als Surf-Hotspot in dieser Ecke, die kleine Uferstrasse säumen einige „coole“ Bars, Restaurants und Kneipen. Nehmen Sie Platz, genießen Sie einen „café con leche“ oder eine kühle „cerveza“ und lassen Sie Ihren Gedanken beim Blick aufs Meer und den Horizont freien Lauf …. . Ansonsten stört kein einziges Hotel die Szenerie – zu schön, um wahr zu sein!
Alternativ können wir das Hinterland der Costa de la Luz erkunden, einige sehr pittoreske kleinere Städtchen lohnen einen Ausflug. Allemal Vejer de la Frontera, das hoch oben auf einem Hügel thront mit spektakulären Ausblicken ins Umland. Die weiß getünchten Häuser strahlen im Sonnenlicht um die Wette, an den Wänden ranken zahlreiche Blumen und Pflanzen. Nicht umsonst wurde Vejer schon zu einem der schönsten Dörfer Spaniens gewählt.
Wem der Sinn eher nach süßem Nichtstun steht, der genießt ganz einfach den Poolbereich des Hotels oder schlendert gemütlich durch die Gassen und Straßen von Conil, einem nicht minder hübschen Städtchen, das vom Hotel aus in ca. 10 Gehminuten erreicht ist.

13. Tag, 2.5. – Transfer zum Flughafen / Rückflug

Im Lauf des Vormittags steht unser Bus bereit für unseren Transfer zum Flughafen nach Malaga. Auf dem Weg dorthin haben wir noch einmal die Möglichkeit, die wunderschöne Landschaft, die zu dieser Jahreszeit prächtig blüht & grünt, zu genießen. Dieser Anblick wird nur einer von zahlreichen sein, den Sie von dieser abwechslungsreichen und traumhaft schönen Reise mit ins Gepäck nach Hause nehmen!

Geringfügige Programmänderungen vorbehalten.

Grundsätzlich können wir die Dauer dieser Reise Ihren persönlichen Wünschen anpassen. Teilen Sie uns einfach mit, ob Sie früher anreisen, verlängern oder vielleicht aus Zeitgründen auch nur einen Teil buchen möchten. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Inklusivleistungen

  • Flug mit Lufthansa nach Lissabon und zurück ab Málaga
  • Sämtliche Steuern und Gebühren
  • Alle Transfers und enthaltenen Ausflüge in komfortablen Reisebussen
  • 2 Nächte in Lissabon im 4****-Superior Hotel Dom Pedro
  • 6 Tage / 5 Nächte an Bord der Royal Clipper
  • 5 Nächte in Conil/Costa de la Luz im 4****- Superior Hotel Gran Conil
  • 7x Frühstück im Hotel
  • 2x Abendessen außerhalb vom Hotel in guten, landestypischen Restaurants in Lissabon
  • 5x Vollpension während der Kreuzfahrt (Getränke nicht inklusive)
  • 3x Abendessen im Strandhotel in Conil
  • 2x Abendessen außerhalb vom Hotel in sehr guten, landestypischen Restaurants an der Küste
  • Geführte Strandwanderung
  • Alle Eintrittsgelder bei den enthaltenen Besichtigungen
  • adamare Reisebegleitung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Reiseveranstalter-Insolvenzversicherung

Zubuchbare Leistungen

Im fakultativen Ausflug zusätzlich enthalten:

  • Ganztages-Besichtigung Lissabon am 2. Tag, inkl. Mittagessen
  • Ganztages-Ausflug nach Tarifa mit Whale-Watching
  • Professionelle, deutschsprachige Reiseleitung in Lissabon
  • Alle Eintrittsgelder bei den Besichtigungen

 

Preise

Basisleistung

Grundpreis pro Person im halben Doppelzimmer / Kabine Kat.6

Zimmeroptionen

Aufpreis Kabine zur Alleinbenutzung
Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung
Aufpreis Seitlicher Meerblick im Strandhotel
Aufpreis Kabine Kategorie 5 (Commodoredeck)
Aufpreis Kabine Kategorie 4 (Clipper- und Commodoredeck)
Aufpreis Kabine Kategorie 3 (Clipper- und Commodoredeck)
Aufpreis Kabine Kategorie 2 (Clipperdeck)

Zusatzleistungen

Fakultatives Ausflugspaket mit 2 Ganztages-Ausflügen

Abflughäfen

Gruppenflug ab/bis Frankfurt
Anschlussflug ab/bis Berlin (auf Anfrage, Zuschlag ca. 190€)
Anschlussflug ab/bis Hamburg (auf Anfrage, Zuschlag ca. 190€)
Anschlussflug ab/bis Leipzig (auf Anfrage, Zuschlag ca. 190€)
Anschlussflug ab/bis München (auf Anfrage, Zuschlag ca. 190€)
Anderer Abflughafen (Verbindung und Preis auf Anfrage)

Rail & Fly

Rail & Fly, 2. Klasse, hin & rück
Rail & Fly, 1. Klasse, hin & rück

Rabatt

Frühbucher-Ermäßigung (gültig bis 30.09.2018)

Mindestteilnehmerzahl: 10

ausgebucht

Weitere Reisen nach

Die Star Flyer

Andalusien26.10-08.11.19

Eine einmalige Kombinationsreise von Andalusien bis nach Gran Canaria

14 Tage ab 3.797 €
Der untere Teil eines roten Flamencokleides einer Tänzerin in Andalusien

Andalusien18.09-28.09.19

Die ganze Vielfalt Andalusiens erleben

11 Tage ab 1.647 €
Blick von oben auf die belebte Gran Via am Abend in Madrid

Andalusien29.08-08.09.19

Von spannenden Städten und schönsten Stränden

11 Tage ab 1.880 €
Ihr adamare Ansprechpartner

Persönlich für Sie da

Tanja Brandstötter

Ich bin Tanja Brandstötter aus dem adamare Team. Bei Fragen rufen Sie mich oder meine Kollegen gerne an.

Tel. DE +49 (0)30 9653 5490-00
Tel. CH +41 0445223218
Tel. AT +43 013851047
Mo. - Fr. 09 bis 19 Uhr

Zum Kontaktformular

Bekannt aus

Bekannt aus
nach oben
x