Im Gegensatz zur Bretagne, der Provence oder dem Elsass gehört der Südwesten Frankreichs eher zu den unbekannteren Regionen unseres Nachbarn. Dabei bietet dieser Landstrich an der Grenze zu Spanien und zwischen Mittelmeer und Atlantik gelegen, unheimlich viel Sehenswertes. Fast alles vereint sich in der Hauptstadt des Midi-Pyrénées, in Toulouse. Die auch „ville rosé“, also rosarote Stadt genannte Metropole hat eine wunderschöne, bestens erhaltene Altstadt mit prächtigen Jugendstil-Bauten. Für Gourmet-Freunde ist die reichhaltigste Markthalle Frankreichs ein einziges Paradies, in der wir natürlich auch einkaufen werden. Kultur-historisch Interessierte werden sicherlich an der größten romanischen Basilika Europas Gefallen finden. Und die einladenden Ufer des Flusses Garonne sowie des Canal du Midi bieten viele Grünflächen mit beschaulichen Picknick-Plätzen, wo wir den Markthallen-Einkauf genüßlich verzehren werden. Natur, Kultur, Geschichte & Genuß – all das finden Sie hier!

Ein weiteres kultur-historisches Highlight ist das UNESCO-Weltkulturerbe Carcassonne. Spektakulär und sehr beeindruckend thront die größte Festung Europas unweit von Toulouse unübersehbar auf einem Hügel. Bei einem Ausflug in die Pyrenäen tauchen wir ein in die weitestgehend noch unverfälschte Natur, verkosten einen Schaumwein, der noch vor dem Champagner „erfunden“ wurde, besichtigen eine imposante Höhle und verzehren uns an einer regionalen Köstlichkeit: Ente mit Steinpilzen.

Damit noch lange nicht genug: wir unternehmen eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Canal du Midi, verkosten Austern an der Atlantikküste, besteigen die höchste Düne Europas, speisen mit den Besitzern Elisabeth und Armand Schuster de Ballwil auf ihrem stattlichen Weingut im Bordelais, erkunden die Weinmetropole Bordeaux und laben uns hier am letzten Abend an einem mehrgängigen Degustations-Menü. Wussten Sie im übrigen, daß Bordeaux noch vor Lissabon, Mailand, Rom und Barcelona zur „Best Destination 2015“ gewählt wurde? 

Für alle Frankreich-Fans – und solche, die es werden wollen – ist diese äußerst abwechlungsreiche und prallvoll gefüllte Reise gespickt mit etlichen Highlights geradezu ein Muß!

 

 

Anreise

Flug mit Lufthansa Frankfurt – Bordeaux / Toulouse – Frankfurt

Abflug Frankfurt ca. 16:10
Ankunft Bordeaux ca. 17:55

Abflug Toulouse ca. 9:55
Ankunft Frankfurt ca. 11:45

(Flugzeitenänderungen vorbehalten)

Innerdeutsche Anschlussflüge ab 190,- zubuchbar
(Berlin, Dresden, Hamburg, München. Weitere Flughäfen auf Anfrage).

Alternativ Rail & Fly 2. Klasse für 75,- / 1.Klasse für 150,-; jeweils hin + rück, inkl. ICE-Berechtigung (außer Sprinter)

Ebenso sind grundsätzlich auch Abflüge ab Basel, Zürich und Wien möglich. Bitte fragen Sie dies bei Bedarf an; wir unterbreiten Ihnen dann ein indiviudelles Angebot (Flugzeiten unter Vorbehalt).

Zusätzlich zum Flug ist der Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück selbstverständlich organisiert und im Preis inklusive.

 

Hotel

Ihr Hotel in Bordeaux

3*** – Superior Hotel Quality Centre

Hotel-Einstufung und Bewertung (Stand Dez 2016):
Landeskategorie: 3***
adamare-Einstufung: 3***-Superior
adamare-Gästebewertung: liegt noch nicht vor
Booking.com: Fabelhaft = 8,7 von 10,0 möglichen Punkten
HolidayCheck: 100% Weiterempfehlung und 4.8 von max. 6 Punkten
Tripadvisor: von 1.001 Bewertungen 863 = 86,2% mit „ausgezeichnet“ bzw. „sehr gut“

Hier liegt Ihr Hotel:
Besser geht kaum. Sehr zentral und doch ruhig in einer Fußgängerzone gelegen, die im übrigen als die größte zusammenhängende in Europa gilt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie viele Restaurants, Bistros, Geschäfte usw. erreichen Sie zu Fuß. Die berühmte „Place de la Bourse“ ist nur 5 Min. entfernt. Vor dem Platz erstreckt sich auch die Garonne; hier kann man vor allem in den Sommermonaten herrlich flanieren.

Das bietet Ihr Hotel:
Mit 84 Zimmern eine sehr angenehme Größe. Das Hotel verbirgt sich hinter der historischen Fassade eines typischen alten bordelaiser Herrenhauses aus dem 19.Jhdt. Viele Gäste schätzen insbesondere die perfekte Lage und dass ausgezeichnete Preis-/Leistungsverhältnis.

Ihre Zimmer:
Modern mit angenehmen Rot- und Weißtönen eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Schallisolation, Safe, Flachbild-TV, Minibar, Nespresso-Kaffeemaschine. Bad mit Wanne oder Dusche und Haartrockner.

WLAN:
Kostenfrei im gesamten Hotel

Ihr Hotel in Toulouse

4**** – novotel compans caffarelli

Hotel-Einstufung und Bewertung (Stand Dez. 2016):
Landeskategorie: 4****
adamare-Einstufung: 4****
adamare-Gästebewertung: 4,2 von max. 5,0 Punkten
Booking.com: Sehr gut = 8,1 von 10,0 möglichen Punkten
HolidayCheck: 100% Weiterempfehlung und 4,9 von max. 6 Punkten
Tripadvisor: von 685 Bewertungen 481 = 70% mit „ausgezeichnet“ bzw. „sehr gut“

Hier liegt Ihr Hotel:
Das Novotel Toulouse Centre Compans Caffarelli Hotel befindet sich im Herzen der Ville Rosé. Es ist durch seine zentrale Lage in der Nähe von U-Bahn, Museen und Canal du Midi perfekt für Sightseeing und Streifzüge durch die Stadt geeignet.

Das bietet Ihr Hotel:
Ein besonderes Plus des Hotels ist der Außen-Swimming-Pool, so daß Sie sich im Sommer hier bei einem Sprung ins kühle Nass herrlich erfrischen können! Restaurant und Bar wurden nach einem neuen Konzept eingerichtet und speziell die Bar ist auch bei Einheimischen, die nicht im Hotel wohnen, eine sehr beliebte Location.

Ihre Zimmer:
Die 24 m² großen Zimmer des Hotels sind frisch renoviert und mit allen Annehmlichkeiten eines guten Mittelklasse-Hotels ausgestattet. Sie verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Minibar, Sat-TV, Bad mit Badewanne und Fön.

WLAN:
Kostenfrei im gesamten Hotel

Programm

1. Tag: Flug nach Bordeaux

Nach einem nur knapp 2-stündigen Flug ab Frankfurt landen wir am frühen Abend in der Wein-Hauptstadt Frankreichs. Mit einem herzlichen „Bonjour“ empfängt uns unsere adamare Reiseleitung am Flughafen und bringt uns direkt zu unserem Hotel. Nach dem Einchecken begeben wir uns in die Altstadt von Bordeaux zum ersten gemeinsamen Abendessen in einer typischen Brasserie oder Bistro.

2. Tag: Cité du Vin – St. Emilion – Rustikales Abendessen auf einem Weingut (inklusive)

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Weins, der in Bordeaux und dem Bordelais ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig ist. Bordeaux gilt nicht nur als die Weinhauptstadt Frankreichs sondern sogar der Welt – zumindest sehen dies die hiesigen Winzer so.
Mit der Cité du Vin besitzt die Metropole im Südwesten Frankreichs seit kurzem ein neues, außergewöhnliches Wahrzeichen und unterstreicht diesen Anspruch. Eine äußerst interessante Architektur innen wie außen zeichnet die Cité du Vin aus. Hier begeben wir uns auf eine virtuelle Zeitreise zwischen dem Gestern und Morgen des Vorzeigeprodukts der Region – aber eben auch von vielen anderen Weinanbau-gebieten weltweit.

Genug der Theorie, nun ist Zeit für das Wahrhaftige! Deshalb unternehmen wir einen Ausflug ins nahe Weinbaugebiet von Saint-Émilion, das zu den bekanntesten und berühmtesten im Südwesten Frankreichs zählt.
Saint-Émilion selbst ist ein wunderhübsches Weindorf, dem man seinen Wohlstand auf den ersten Blick anmerkt. Allerdings hat der Ort nicht nur in Sachen Wein viel zu bieten: Mitten im Ort erhebt sich der gotische Glockenturm direkt über der Felsenkirche, deren Innenraum ganz aus dem Kalksteinfelsen herausgehauen wurde. In einer Boulangerie im Dorf werden wir „Canelés de Bordeaux“ verkosten. Diese gelten als eine absolute Spezialität und werden von Bordeaux aus sogar weltweit per Luftfracht versendet. Aber ganz frisch vor Ort sind diese kleinen Küchlein ein Hochgenuss.

Dann führt unsere Route weiter durch Reben soweit das Auge reicht in das Weinbaugebiet Entre deux mers. Die Bezeichnung „Zwischen zwei Meeren“ leitet sich von der Lage zwischen den beiden Flüssen Garonne und Dordogne ab. Hier besuchen wir das Weingut Château Montlau und werden von den Besitzern Elisabeth und Armand Schuster de Ballwil herzlich willkommen. Einer geführten Besichtigung schließt sich ein herzhaftes Winzer-Abendessen an, bei dem wir natürlich die Weine der Domaine degustieren. Rückfahrt nach Bordeaux nach dem Abendessen.
(Ausflug und Abendessen im Reisepreis inkludiert)

3. Tag: Stadtrundgang Bordeaux – Nachmittag zur freien Verfügung

Bordeaux ist eine Stadt, die nicht durch herausragende Einzelbauten, sondern durch die grandiose, fast vollständig erhaltene Anlage der Stadt besticht, die ihr historisches Bild bis heute erhalten hat. Darin ist sie Städten wie Amsterdam oder Lissabon ähnlich. Die Stadtanlage veranlasste Victor Hugo zu der Bemerkung, Bordeaux sei eine Mischung aus Versailles und Antwerpen, also aus palast-artiger Architektur und Handelsstadt am Fluss. Insbesondere im historischen Zentrum bietet sie immer wieder überraschende Eindrücke, sei es durch die spätbarocke Anordnung der Straßen und Plätze oder durch die beeindruckende Harmonie ihrer Häuserzeilen, durch Parks und Gärten.

Die „Fassade“ zur Garonne ist weltberühmt: Auf mehreren Kilometern ziehen sich hohe, schmale Bürgerhäuser am Ufer entlang, unterbrochen durch einzelne Repräsentationsbauten. Dahinter ragen die Dächer von Kirchen und alten Stadttoren empor. Das historische Ensemble gilt als das größte, geschlossenste und schönste von ganz Frankreich und wird als Kulisse für viele Film- und Fernseh-Produktionen genutzt.

Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung für eigene Streifzüge, Museums-Besuche oder Shopping-Touren aller Art. Den Käsefreunden unter Ihnen sei das Baud & Millet empfohlen: ein Restaurant mit eigenem Käsekeller und einer Auswahl von mehreren Dutzend verschiedenster Käsesorten!
(Stadtrundgang im Reisepreis inkludiert)

4. Tag – Düne von Pilat und der Austernpark von Arcachon (fakultativ)

Heute fahren wir (endlich) ans Meer, genauer gesagt an die Atlantikküste. Zunächst zum Naturschutzgebiet der Düne von Pilat, der größten Wanderdüne Europas. Sie ist bis zu 110 Meter hoch und etwa 2,7 Kilometer lang. Das geschätzte Sandvolumen beläuft sich auf stattliche 60 Millionen Kubikmeter. Auf der Ostseite fällt sie mit bis zu 40° stark ab. Rennen Sie die Düne hinab so schnell Sie Ihre Beine tragen, es ist ein Heiden-Spaß!
Im nahen Seebad Arcachon besteigen wir dann ein Boot und entdecken den berühmten Austernpark in der gleichnamigen Bucht. Während der Überfahrt zum Cap Ferret werden uns an Bord frische Austern mit Brot, Zitrone und Weißwein serviert. Am Cap Ferret bummeln wir am Strand entlang und lassen die Beine im Atlantik baumeln und wer möchte, kann auch ein herrlich abkühlendes Bad in den Fluten des Atlantik nehmen.
Das Abendessen nehmen wir heute in dieser herrlichen Umgebung ein. Rückkehr im Hotel im Lauf des Abends.
(Ausflug als Teil des fakultativen Ausflugspakets zubuchbar)

5. Tag – TGV-Transfer nach Toulouse – Stadtbummel (inklusive)

Heute verlassen wir Bordeaux und fahren am späten Vormittag mit dem TGV in zweistündiger Fahrt nach Toulouse, die Hauptstadt des Midi.
Am Bahnhof erwartet uns unser Transferbus und bringt uns ins Hotel. Nachdem Sie sich in Ruhe frisch machen konnten, erhalten wir bei einem gemütlichen Bummel durch die Altstadt einen ersten Eindruck der Ville Rosé, der rosaroten Stadt.

Frankreichs viertgrößte Stadt hat nicht nur Airbus zu bieten; sie liegt malerisch am Ufer der Garonne sowie am zauberhaften Canal du Midi, ist Sitz eines Erzbischofs und besitzt eine der ältesten Universitäten des Landes. Mittelpunkt der Altstadt ist die belebte, rechteckige Place du Capitole mit hübschen Laubengängen. Höhepunkt unseres Rundgangs ist die Besichtigung der Basilique St. Sernin, größte romanische Basilika Europas und eine der großartigsten Wallfahrtskirchen am Jakobsweg.
Nun haben Sie noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung. Das heutige Abendessen nehmen wir im Hotel ein. Bei gutem Wetter genießen wir den lauen Sommerabend auf der wunderschönen Frei-Terrasse.

6. Tag – Imposante Pyrenäen (fakultativ)

Im Mittelpunkt des heutigen Tages steht das imposante Gebirgsmassiv der Pyrenäen, das auf einer Länge von ca. 450 km zwischen Atlantik und Mittelmeer die Grenze zu Spanien beschreibt und dessen höchste Gipfel über 3000 m ansteigen. Auf der Autobahn gelangen wir an den Nordfuß der Pyrenäen, unser erstes Ziel ist die Gouffre d’Esparros. Die Höhle gilt aufgrund der riesigen Räume und der einzigartigen Ansammlung von Aragoniten, die an Schneekristalle erinnern, als geologische Sensation. Diese Höhle schlägt garantiert auch Sie in den Bann, hier werden Sie aus dem Staunen nicht herauskommen. Unser heutiges Mittagspicknick genießen wir inmitten der Pyrenäen.
Auf imposanter Strecke erklimmen wir dann den auch von der Tour de France bekannten Col de Peyresourde (Passhöhe auf 1569 m) und erreichen das elegante Thermalbad Bagnères-de-Luchon, das reizvoll unterhalb der höchsten Pyrenäengipfel liegt. Das bereits zur Römerzeit bekannte Bad wurde im 17. Jh. unter Kardinal Richelieu zur Mode gebracht, seine Quellen gehören zu den schwefelreichsten der Welt. Letztes Ziel des Tages ist das Dorf St. Bertrand-de-Comminges, das markant auf einem Hügel über der Garonne liegt und eine bedeutende Vergangenheit hat. Heute noch ist der Ort wichtige Station am Jakobsweg nach Santiago de Compostela.
Für das heutige Abendessen haben wir uns ein besonderes Restaurant ausgesucht. im Gasthof La Vieille Auberge nehmen wir unser heutiges Abendessen ein, Spezialität ist Entenbrust mit Steinpilzen. Im Anschluss Rückfahrt nach Toulouse zur Übernachtung.
(Ausflug als Teil des fakultativen Ausflugspakets zubuchbar)

7. Tag Weltkulturerbe Carcassonne – Bootsfahrt auf dem Canal du Midi (fakultativ)

Wir fahren Richtung Osten nach Carcassonne, Hauptstadt des Département Aude. Hier besichtigen wir die 148m hoch gelegene, in elliptischer Form angelegte Oberstadt „Cité“ – größte Festung Europas und Weltkulturerbe der UNESCO. Um das Château Comtal verläuft eine doppelte Umfassungsmauer mit insgesamt 38 Türmen und der Rundgang herum nimmt schon mal eine gute Stunde in Anspruch. Diese schiere Größe verdeutlicht, warum die Cité als uneinnehmbar galt. Nach etwas Zeit zur freien Verfügung geht es hinunter in die schachbrettartig angelegte Unterstadt, die von Boulevards umzogen ist.
Hier steigen wir um aufs Boot und machen mit Blick auf die Festung eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Canal du Midi. Er wurde unter König Ludwig XIV. entworfen und ist Europas ältester noch funktionsfähiger Kanal. Diese Wasserstraße, die den Atlantik mit dem Mittelmeer verbindet, weist bemerkenswerte Bauten auf, welche ihr eine außerordentliche kulturhistorische Bedeutung verleihen. Der ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Canal du Midi ist allerdings bedroht, da die charakteristischen, lange gewachsenen Platanen aufgrund des im Moment nicht zu behandelnden „Platanenkrebs“ wohl in den nächsten Jahren zum Großteil abgeholzt und durch Neupflanzungen ersetzt werden müssen. Nutzen wir also die Gelegenheit, den Kanal noch in seiner bezaubernden Atmosphäre zu befahren. Die Fahrt beinhaltet den Stopp an einem alten Schleusenhäuschen aus dem 17. Jh., wo wir im schönen Garten ein Picknick einnehmen. Auch auf die Durchfahrt einer alten Schleuse dürfen wir uns freuen.
Im Lauf des Nachmittags sind wir in Toulouse zurück und genießen unser Abschluß-Abendessen in einem typischen Bistro in der Altstadt von Toulouse.
(Ausflug als Teil des fakultativen Ausflugspakets zubuchbar)

8. Tag: Transfer zum Flughafen – Rückflug nach Deutschland

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Toulouse und Rückflug nach Deutschland. Eine wunderschöne und sehr abwechslungsreiche Reise geht damit zu Ende.

Geringfügige Programmänderungen vorbehalten.

Inklusivleistungen

  • Flug mit Lufthansa nach Bordeaux und zurück von Toulouse
  • Transfers in komfortablen Reisebussen
  • 4 Übernachtungen im 3***-Superior Hotel Quality Centre in Bordeaux
  • 3 Übernachtungen im 4****-Hotel Novotel Toulouse Centre in Toulouse
  • 7x Frühstück im Hotel
  • 6x Abendessen außerhalb der Hotels
  • Stadtführung Toulouse
  • Stadtführung Bordeaux
  • Ausflug in die Weinanbaugebiete St. Emilion und Entre-Deux-Mers inkl. Weinprobe
  • Kurtaxe während des gesamten Aufenthalts (16 € p.P.)
  • TGV-Fahrt von Bordeaux nach Toulouse
  • adamare Reisebegleitung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Reiseveranstalter-Insolvenzversicherung

 

Zubuchbare Leistungen

Im fakultativen Ausflugspaket zusätzlich enthalten:

  • Ausflug nach Arcachon mit Düne von Pilat, Bootsfahrt und Austernprobe am 4.Tag
  • Ausflug in die Pyrenäen inkl. Abendessen mit 3-Gang-Menü am 6.Tag
  • Ausflug nach Carcassonne & Bootsfahrt auf dem Canal du Midi inkl. Mittags-Picknick am 7.Tag
  • Transfers in komfortablen Reisebussen
  • Alle Eintrittsgelder bei den enthaltenen Besichtigungen

Preise

Basisleistung

Grundpreis pro Person im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung (auf Anfrage)

Zimmeroptionen

Aufpreis Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Zusatzleistungen

Fakultatives Ausflugspaket

Abflughäfen

Gruppenflug ab/bis Frankfurt (auf Anfrage)
Zubringerflug ab/bis Berlin-Tegel (auf Anfrage)
Zubringerflug ab/bis Hamburg (auf Anfrage)
Zubringerflug ab/bis München (auf Anfrage)
Zubringerflug ab/bis Dresden (auf Anfrage)
Zubringerflug ab/bis anderem Flughafen (Verbindung und Preis auf Anfrage)

Rail & Fly

Rail & Fly, 1. Klasse hin + rück
Rail & Fly, 2. Klasse hin + rück

Rabatt

Frühbucher-Ermäßigung (gültig bis 16.04.2017)

Mindestteilnehmerzahl: 10

Reise wird durchgeführt.

Ihr adamare Ansprechpartner

Persönlich für Sie da

Tanja Brandstötter

Ich bin Tanja Brandstötter aus dem adamare Team. Bei Fragen rufen Sie mich oder meine Kollegen gerne an.

Tel. DE +49 (0)30 9653 5490-00
Tel. CH +41 0445223218
Tel. AT +43 013851047
Mo. - Fr. 09 bis 19 Uhr

Zum Kontaktformular

Weitere Reisen nach

Jungen Menschen stoßen mit Wein an auf einer Singlereise zu Silvester

Straßburg29.12-01.01.18

Silvester mit Frankreich-Flair

4 Tage ab 897 €

Bekannt aus

Bekannt aus
nach oben
x