Singleblog

Frühlingsflirt

Wenn sich die Frühlingsgefühle bemerkbar machen, lässt es sich besser flirten als im Winter. So sehen es rund 75 Prozent der Singles einer Umfrage der Partnervermittlung Elitepartner. Frauen wie Männer gaben an, sich jetzt schneller zu verlieben als in den dunklen Monaten. Auch zu Flirteröffnungen und idealen Orten gibt die Umfrage Auskunft.

spontaner Frühlingsflirt

So gaben 68 Prozent der Frauen und 58 Prozent der Männer an, dass sie in den Frühlingsmonaten wesentlich schneller Herzklopfen verspüren und sich verlieben. Doch auch im Frühling kommt es auf die richtigen Flirtsignale an. So gestanden sich 40 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer ein, dass sie beim Flirten zögern und damit die Chance vergeben, eine Frau anzusprechen. Jeder Vierte ist der Umfrage zufolge zu schüchtern. Oftmals seien es die Frauen, die die Initiative ergreifen und den ersten Schritt auf den Mann zugehen – 77 Prozent tun dies durch Blickkontakt. Lisa Fischbach, Flirtcoach der Partnervermittlung: „Schauen Sie ruhig öfter und interessiert zu ihm hin. Männer brauchen deutliche Signale, um aktiv zu werden“.

Frauen sehen Komplimente als idealen Flirtbeginn

Weiterhin schlüsselte die Umfrage Flirteröffnungen auf, die Frauen und Männern gefallen. Bei Frauen stehen dabei Komplimente an Platz eins. Mit 63 Prozent platzieren sich diese vor einer originellen Konversation mit 57 Prozent. Witzige Sprüche landen, ebenso wie das Ansprechen unter einem Vorwand landen mit 44 Prozent auf den Rängen drei und vier. Eine Einladung auf einen Drink hingegen scheint der Damenwelt weniger zuzusagen; nur 27 Prozent gefällt diese Eröffnung eines Flirts. „Beobachten Sie, was Ihnen an der Frau besonders gefällt und nutzen Sie das als Kompliment“, verrät Fischbach. „Kombiniert mit einer anschließenden Frage, finden Sie leicht ins Gespräch.“ Außerdem rät sie: „Verringern Sie nicht zu schnell den physischen Abstand. Wer gleich sehr nahe kommt, provoziert eher sofortiges Ausweichen“.

Bei Männern zählt der Vorwand

Die befragten Männer gaben mit 48 Prozent an, dass es ihnen gefällt, unter einem Vorwand angesprochen zu werden. 43 Prozent finden ein Kompliment an ihrer Person als Flirteröffnung ideal. Wenn sie ihm etwas Originelles erzählt, finden immerhin noch 42 Prozent Gefallen an der Art des Flirtbeginns, 36 Prozent schätzen einen witzigen Spruch. Wenn die potentielle Dame des Herzens ihm jedoch ihre Nummer zusteckt, sehen nur 35 Prozent darin eine geeignete Eröffnung eines näheren Kontakts. Flirtcoach Lisa Fischbach: „Die mächtigste Waffe der Frau ist das Senden der richtigen Signale: Offene Körperhaltung, umherschweifender Blick, interessierter Augenkontakt, Lächeln“. Ebenso rät sie Frauen, nicht zu forsch an den Mann heranzutreten. „Offensive ist von Frauen immer noch weniger üblich.“

Supermarkt beliebter Ort zum Flirten

Mehr als die Hälfte, genauer gesagt 52 Prozent der an der Umfrage teilgenommenen Singles, flirtet bevorzugt am Wochenende in der Disko oder im Restaurant. Am Arbeitsplatz, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Sport sind hingegen nur 15 Prozent in richtiger Flirtlaune. Jeder Vierte flirtet zwischen Waschmittel und Fleischtheke – nämlich im Supermarkt.

Foto: © adamare Singlereisen
Steffen Butzko - Singlereisen Experte von adamare

Steffen Butzko ist Geschäftsführer der best mood events GmbH & Co.KG und betreibt das erfolgreiche Reiseportal adamare-singlereisen.de. Steffen ist Reiseleiter mit Herz und bietet echte, ehrliche und niveauvolle Singlereisen in die schönsten Gebiete der Welt.

Als Single- und Singlereisen-Experte bloggt Steffen regelmäßig rund um beide Themenbereiche, sowohl auf dem Singlereisen Blog als auch auf dem adamare Blog.


Bekannt aus

Bekannt aus
nach oben
x