Singleurlaub auf Sardinien

Termin-Details

Kurzbeschreibung

Per Boot, Jeep und zu Fuß zu den Highlights. Im Norden Sardiniens warten einige der schönsten Strände der Insel auf Sie. Spektakuläre Steilküste und urwüchsige Berglandschaft bestaunen Sie an der Ostküste.

Reisecharakter

  • Aktivität
  • Natur
  • Kultur
  • Nightlife
  • Strand

Beschreibung

Highlights auf Ihrer Singlereise:

  • Traumstrände wie in der Karibik
  • Tolle Bootsausflüge mit Badestopps
  • Wanderung in einen der tiefsten Canyons Europas
  • Ausflug nach Korsika

Traumhafter Singlerurlaub auf Sardinien

Unsere Programmvariante „Nordosten & Ostküste“:

Während Ihrem Singleurlaub auf Sardinien werden Sie sehr unterschiedlichen Einblicke von Sardinien bekommen. Im Nordosten das kleine, aber dennoch sehr lebendige und pulsierende Hafenstädtchen Palau und an der Ostküste den Nationalpark Supramonte mit seiner atemberaubenden Felsküste und einer noch sehr urwüchsigen Berglandschaft.

In Palau chartern wir unser eigenes Boot und unternehmen einen Ausflug in das wunderschöne Maddalena-Archipel mit seinen unzähligen Buchten und Stränden, die locker-flockig mit der Karibik konkurrieren können! Unter anderem gehört zum Archipel die Insel „Caprera“. Hier starb Guiseppe Garibaldi, der im 19.Jahrhundert die Einigung Italiens vorantrieb und bis heute eine Art Nationalheld ist. So sind die ersten Tage Ihres Singleurlaubs von Aktivitäten am Strand bzw. auf dem Wasser geprägt.

In der zerklüfteten Berglandschaft im Insel-Innern schlägt das Herz Sardiniens. Hierher zog sich die einheimische Bevölkerung bereits im 8.Jhdt. v. Chr. zurück, als die Insel regelmäßig von Eroberern überfallen wurde. Teil davon ist der Nationalpark Supramonte, der bis ans Meer reicht. Insgesamt ist das Wasser rund um die Insel sehr sauber und klar, aber nirgendwo hat es zudem diese ganz intensive türkisene Färbung wie hier. Spektakulär sind v.a. die Ausblicke während einer Bootstour auf die steil ins Meer abfallenden, über 100m hohen Felswände. Direkt hinter der Küstenlinie haben wir tolle Möglichkeiten zu einer Wanderung mit teils fantastischen Blicken aufs Meer.

Unser Singleurlaub-Hotel auf Sardinien liegt in Cala Gonone, dem Hauptort an diesem Küstenabschnitt. Auch wenn der Ort touristisch geprägt ist mit Hotels, Restaurants, Bars und Souvenirläden versprüht er eine angenehme Atmosphäre, denn große Bauten sucht man hier vergebens.

Wenn Sie neben unbeschwerten Strandtagen auch ein wenig Eindrücke über das Insel-Innere Sardiniens bekommen möchten, ist diese Programm-Variante die beste für Sie!

Sardinien - Reiseinformationen

Einreisebestimmungen

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen wie Visum, Gültigkeit der Reisedokumente, Impfungen usw. erhalten Sie nach der Reisebestätigung.

 

 Klimainformationen ( ∅ )

 

Die durchschnittliche Regenmenge in Sardinien beträgt 427 mm/Jahr. Zum Vergleich,  in Europa beträgt die durchschnittliche Regenmenge 641 mm /Jahr.

Programm

Die Reiseroute für den Singleurlaub auf Sardinien: Norden und Ostküste

1. Tag, 9.6. – Anreisetag – Transfer zum Hotel / Gemeinsames Abendessen

Bei Ankunft empfängt Sie Ihre adamare-Reiseleitung am Flughafen und gemeinsam mit den anderen Gästen erfolgt der Transfer vom Flughafen Olbia nach Cala Gonone. Transferzeit ca. 1 1/2 Std. Am Abend haben Sie beim ersten gemeinsamen Abendessen im Hotel die Möglichkeit zum näheren Kennenlernen der anderen adamare Gäste.

2. Tag, 10.6. – Bootsausflug Golf von Orosei (fakultativ)

Auf Ihrer Singlereise machen Sie einen Bootsausflug zum Golf Osorei auf Sardinien

Gleich am ersten Tag Ihreres Singleurlaubs auf Sardinien starten wir mit einem absoluten Highlight! Direkt vor unserem Hotel starten die Bootsausflüge entlang der spektakulären Felsgebirgs-Landschaft im Golf von Orosei. Der hohe Kalkgehalt gibt dem Fels hier seine ganz besonders helle, fast schon weiße Farbe. Industrie sucht man hier weit & breit außerdem vergebens. Beides führt dazu, dass das Meer hier nicht nur sehr sauber und klar ist sondern auch intensiv türkis schimmert. Das ist Augen-Wellness vom feinsten!
An einer der zahlreichen Buchten machen wir einen Stopp zum Relaxen und Baden. Selbstverständlich haben wir auch eine kleine kulinarische Stärkung eingepackt. Im Lauf des Nachmittags sind wir wieder im Hotel zurück. Freuen Sie sich heute auf ein Abendessen in einem Restaurant außerhalb vom Hotel!
(Abendessen inklusive; Bootsausflug im fakultativen Ausflugspaket enthalten)

3. Tag, 11.6. – Auf Schuster’s Rappen zu eine der schönsten Buchten Sardiniens (fakultativ)

Im Rücken unseres Hotels erstreckt sich der Nationalpark Supramonte. Eine traumhafte, fast noch unberührte Bergwelt. Es ist ein MUSS in diese unverfälschte Natur einzutauchen. Und man tut dies am besten natürlich zu Fuß! Wir beginnen heute mit einer etwas leichteren Küstenwanderung entlang des Golfs von Orosei. Der Weg führt uns durch mehrere Schluchten und Täler. Reizvolle Landschaften und schattige Wacholderwälder begleiten uns, bevor wir am Ziel sind. Und der Weg hat sich gelohnt, denn Cala Luna ist nicht nur eine der schönsten Buchten Sardiniens sondern des ganzen Mittelmeerraums überhaupt. Cala Luna bietet nicht nur einen reizvollen Strand und traumhafte Wasserfarben, sondern auch eine atemberaubende Steilküste, die ihresgleichen sucht.
Für den Rückweg machen wir es uns etwas leichter: ein Boot holt uns direkt in der Bucht ab und bringt uns zurück zum Hotel.
(Wanderung über das Ausflugspaket optional zubuchbar. Bitte unbedingt festes Schuhwerk einpacken!)

4. Tag, 12.6. – Zur freien Verfügung: Ihr ganz persönlicher Urlaubstag!

Direkt vor unserem Hotel erstreckt sich ein kleiner Strand. Springen Sie von hier aus in Meer, bummeln Sie durch die Ortschaft, probieren Sie eine der unschlagbar leckeren Eiscremès, bringen Sie sich ein schönes Souvenir mit ….. sprich, machen Sie einfach genau das, wonach Ihnen während Ihrer Singlereise ist; schließlich ist es IHR Urlaub und den haben Sie sich redlich verdient! Bevor wir morgen Cala Gonone wieder verlassen, genießen wir noch einmal ein Abendessen in gemeinsamer Runde (in einem Restaurant außerhalb vom Hotel und im Preis inkludiert).

5. Tag, 13.6. – Hoch hinaus & tief hinab (fakultativ)

Heute steigern wir uns noch etwas und tauchen so richtig ein in den Nationalpark Supramonte. Er ist Teil der sogenannten „Barbagia“, Land der Barbaren. So nennen nicht wenige Festlands-Italiener die Sarden bis heute. In diesen sehr unzugänglichen Teil der Insel zogen sich die Einwohner schon im 8.Jahrhundert v.Chr. zurück, als Eroberer die Insel aufgrund ihrer Bodenschätze heimsuchten.

Natürlich verfügt Sardinien über wirklich traumhafte Strände, die so verlockend sind, dass man die Küste kaum verlassen möchte. Hier hoch oben in den Bergen erleben wir aber das „andere“ Sardinien, eine wunderschöne, kaum besiedelte und noch völlig intakte Natur mit reicher Tier- und Pflanzenwelt. Mit normalen Fahrzeugen kommt man hier nicht weit, so dass wir die An- und Abfahrt ins Wandergebiet mit Jeeps zurücklegen. Allein das ist schon ein Heidenspaß und rasantes Erlebnis.

Die Wanderung in die Schlucht Gorropu gehört zur „crème de la crème“. Sie ist ungefährlich aber anspruchsvoll. Der Anblick der Schlucht, die zu den gewaltigsten Canyons Europas zählt, wird Sie jedoch jede Mühen vergessen machen – garantiert!  Außerdem haben wir einen erfahrenen Wander-Guide dabei und für ein stärkendes Mittagessen ist auch gesorgt. Anderthalb Kilometer lang hat sich der kleine, unscheinbare Bach in Jahrtausenden bis zu 400 Meter tief in den Supramonte gefräst. So tief, dass sich die Gola Su Gorroppu einreiht in die Liste der tiefsten Canyons Europas. Soviel ist sicher heute: das Abendessen haben wir uns redlich verdient und wird heute ganz besonders gut schmecken!
(Ganztages-Ausflug inkl. Mittagessen über das Ausflugspaket optional zubuchbar)

6. Tag, 14.6. – Transfer an die Nordküste

Nach einem gemütlichen Frühstück brechen wir heute auf Richtung Nordosten zu unserem zweiten Quartier. Die Fahrt ins Hafenstädtchen Santa Teresa di Gallura dauert ca. 3 Stunden. Zwischendurch machen wir noch Halt an einem der schönsten Strände der Insel: La Cinta erstreckt sich über einen Kilometer an einem Meer, wie wir es sonst nur aus der Karibik kennen. Und das an einem weißen, feinen Sandstrand. Also bloß nicht vergessen: Sonnenbrille und Badesachen. Im Lauf des Nachmittags erreichen wir unser Hotel Corallaro.

7. Tag, 15.6. – Von der Barbaren zu den Piraten (fakultativ)

Den Barbaren Sardiniens sind wir ungeschoren davongekommen. Wie mögen uns wohl die Piraten von Korsika empfangen?
Heute statten wir Frankreich einen Besuch ab. Auf der anderen Seite der „Straße von Bonifacio“ liegt die Insel Korsika.  Die Fähre von Santa Teresa ins gegenüberliegende Hafenstädtchen Bonifacio benötigt nur ca. 1 Stunde. Schon das Einlaufen in den Naturhafen ist eine Attraktion, der Anblick der auf den Klippen thronenden Stadt ist schon etwas Besonderes. Bonifacio selbst ist ein hübsches Städtchen, das wir bei einem kleinen Rundgang erkunden werden. Wer Lust hat, kann außerdem auf einem Klippenwanderweg durch die herrliche Natur streifen. Hier haben Sie abwechselnd beeindruckende Ausblicke auf das Meer, Sardinien, die Felsküste und Bonifacio selbst. Aber Sie werden die Steilküste nicht nur von oben sehen können sondern bei einer zusätzlichen Boots-Tour auch vom Wasser aus.
(Ganztages-Ausflug über das fakultative Ausflugspaket optional zubuchbar)

8. Tag, 16.6. – Dolce vita Teil I

So, nun ist aber auch mal gut mit Aktivitäten! Schließlich haben Sie Urlaub und da gehört relaxen einfach dazu. Verbringen Sie den Tag also genauso wie Sie sich wünschen, denn es ist IHR Urlaub. Den Sie sich redlich verdient haben. Eine nicht ganz so schlechte Option ist in jedem Fall die Strandbucht Rena Bianca, in der sich herrlich faulenzen und baden lässt.

9. Tag, 17.6. – Another Day in Paradise (fakultativ)

Was in jeder anderen Destination langweilig wäre, wird auf Sardinien jedes Mal zu einem absoluten Traum-Ausflug: eine Bootstour. Heute entführen wir Sie in die Inselwelt des Maddalena-Archipels, das in weiten Teilen unter Naturschutz steht. Unser erfahrener Skipper Franco bringt Sie, wie schon viele adamare Gäste vor Ihnen, mit seiner Motoryacht „Blue Rider“ zu den schönsten Buchten. Nie war „über Bord gehen“ so schön wie hier. Also hinein ins türkis-farbene Paradies, das sich hier so anfühlt wie in der Karibik! Bei einem der Stopps beweist Franco auch, dass Italiener sogar in einer 2-Quadratmeter-Küche eines Bootes äußerst leckere Pasta zubereiten können. Dass dazu ein süffiger Vino serviert wird, versteht sich von selbst …. Am frühen Abend kehren wir ins Hotel zurück. (Dieser Ausflug ist wetterabhängig, eventuelle Verschiebung auf einen anderen Tag möglich)
(Ganztages-Ausflug inkl. Mittagessen mit Getränken im fakultativen Ausflugspaket enthalten)

10. Tag, 18.6. – Zur freien Verfügung; Alternativ Abtauchen ins Mond-Tal

Der letzte Urlaubstag ist bei adamare traditionell urlaubsfrei. So können Sie noch einmal nach Herzenslust tun & lassen, was Sie möchten!

Wir empfehlen Ihnen alternativ eine angenehm leichte Küstenwanderung zum berühmten Capo Testa. Die typische Landschaft der Gallura – so heißt die Region hier im Nordosten Sardiniens – mit ihren bizarren Stein- und Felsformationen ist etwas ganz Besonderes. Teilweise werden Sie sich hier wie auf einem anderen Planeten fühlen. Gleich hinter der Ortschaft Santa Teresa können Sie dies bei einer kleinen Küstenwanderung intensiv erleben.  Wer nach ca. 1 1/2 Stunden genug hat, kann an einer schönen Badebucht ins türkisfarbene Meer springen. Ansonsten geht es noch einmal ca. 45 Minuten zum berühmten „Capo Testa“, dem nordöstlichsten Zipfel von Sardinien. Von hier aus haben Sie bei klarer Sicht einen tollen Blick auf Korsika und steigen hinab wo sich früher Hippies niederließen: ins „Valle de Luna“, dem Mond-Tal.

11. Tag, 19.6. – Dolce Vita Teil II

Single Ausflug nach Barbagia auf Sardinien

So, heute nun aber wirklich frei! Egal, wie Sie Ihren Tag verbracht haben; zum Abschluss-Abendessen treffen wir uns noch einmal in gemeinsamer großer Runde in einem Restaurant außerhalb vom Hotel. Wir können uns durchaus vorstellen, dass es heute noch etwas länger dauern wird, bis Sie Ihrem Hotelzimmer „hallo“ sagen …. .

12. Tag, 20.6. – Transfer zum Flughafen

Sicherlich werden Sie heute mit etwas Wehmut in den Bus steigen, mit dem Sie Ihre adamare-Reiseleitung zurück zum Flughafen bringt. Dafür haben Sie viele wunderschöne Erinnerungen im Gepäck und bestimmt auch einige tolle, neue Menschen kennengelernt, so dass Sie sicherlich von einem „bereichernden“ Urlaub sprechen werden! Und vielleicht sagen Sie zum Abschied ja „Arrivederci Sardegna“ – „auf Wiedersehen Sardinien“.

Geringfügige Programmänderungen vorbehalten.

Momentan ist noch keine Reiseleitung gewählt.
Location Map

HOTELS

Ihr Hotel in Sardinien :
Hotel Bue Marino

Hotel-Einstufung und Bewertung (Stand Juli. 2016):

  • 3 Sterne Hotel
  • adamare-Einstufung: 3*** – bis 3*** Superior
  • adamare-Gästebewertung: liegt noch nicht vor
  • HolidayCheck: 100% Wiederempfehlungs-Quote und 5,2 von max. 6,0 Punkten
  • Tripadvisor: von 244 Bewertungen 173 = 71% mit „ausgezeichnet“ bzw. „sehr gut“

Hier liegt Ihr Hotel:
An der Ostküste, in Cala Gonone sehr zentral gelegen. Der Hafen, von wo aus die Bootsausflüge entlang der Küste starten, liegt quasi um die Ecke. Diverse Restaurants, Bars, Geschäfte liegen in unmittelbarer Umgebung. Im Gegensatz zu einigen anderen Hotels, die oberhalb des Ortszentrums liegen, können wir von hier aus innerhalb weniger Minuten alles bequem zu Fuß erreichen.
Der Strand liegt gleich auf der anderen Straßen-Seite. Es handelt sich um eine wenig befahrene Einbahnstraße, die zudem zu schmal für größere Fahrzeuge ist.

Das bietet Ihr Hotel:
Das Vecchia Fonte ist mit nur 31 Zimmern ein sehr angenehm kleines Hotel und kann v.a. durch seinen individuellen Service punkten. Von der Panorama-Terrasse haben Sie einen fantastischen Blick aufs Meer und die Steilküste. Genießen Sie diesen sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen.
Auf der anderen Straßenseite liegt auch eine kleine Chill-Out-Bar, die vom Hotel betrieben wird. Hier können wir es uns bei einem coolen Drink gutgehen und den Tag ausklingen lassen.

WLAN:
Kostenfrei verfügbar in den öffentlichen Bereichen und auf den Zimmern.

Ihre Zimmer:
Alle Zimmer sind auf dem Niveau eines guten 3***-Hotels und ansprechend ausgestattet. Mit ca. 17qm sind sie für Alleinreisende ausreichend groß. Sie sind angenehm hell und mit typsich sardischen Elementen eingerichtet. Alle Zimmer haben Klimaanlage, Bad mit Dusche oder Badewanne, WC und Fön. Bodenbelag: Fliesen (kein Teppich). Folgende Kategorien sind buchbar:
Standard: ca. 17 qm, ohne Balkon.
Standard plus: wie Standard aber mit Balkon
Meerblick: dieselbe Größe, aber mit Balkon und Meerblick

Offenes Wort:
Wir haben das Bue Marino deshalb ausgewählt, da es bzgl. der Lage perfekt für unsere Gruppen ist. Cala Gonone ist v.a. in den Sommer-Monaten eine sehr lebendige Ortschaft mit zahlreichen Restaurants, Bars und Geschäften. Kein anderes Hotel liegt so zentral wie das Bue Marino, so daß alles innerhalb nur weniger Gehminuten erreichbar ist.
Aufgrund der zentralen Lage kann es spät-abends bzw. nachts je nach Lage Ihres Zimmers zu geringen Lärmbeeinträchtigungen kommen. Sollten Sie lärm-empfindlich sein, geben Sie dies bitte bei der Buchung an, so daß wir einen entsprechenden Zimmerwunsch ans Hotel weitergeben können.

Der Strand des Hotel Bue Marino
Der Strand des Hotel Bue MarinoEin Balkon im Hotel Bue MarinoEin Zimmer im Hotel Bue MarinoDas Hotel Bue Marino von obenDie Poolanlage des Hotel Bue Marino

Hotel Bue Marino und die Umgebung

Ihr Hotel in Sardinien :
Hotel Corallaro

Hotel-Einstufung und Bewertung (Stand Jan 2018):

  • 4 Sterne Hotel
  • adamare-Einstufung: 3*** – Superior bis 4****
  • adamare-Gästebewertung: 4 von 5 Sternen
  • Booking.com: Fabelhaft = 8,6 von max. 10 Punkten
  • HolidayCheck: 80% Weiterempfehlung und 4,2 von max. 6 Punkten
  • Tripadvisor: von 531 Bewertungen 427 = 80% mit „ausgezeichnet“ bzw. „sehr gut“

Hier liegt Ihr Hotel:
Die Landschaft im Nordosten Sardiniens – genannt „Gallura“ – ist gekennzeichnet durch die einzigartigen Stein- und Felsformationen, die es in dieser Vielfalt nur hier gibt. In dieser Region, am nordöstlichsten Zipfel liegt Santa Teresa; ein hübsches sardisches Städtchen mit nur etwas mehr als 5.000 Einwohnern. Hier mischen sich in den Sommermonaten Einheimische und Touristen auf der Piazza bei einem Cappuccino oder Apérol Sprizz.
Das Corallaro ist nur ca. 5 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Diese verfügt über einige Restaurants, Bars und Cafés; Boutiquen und andere Geschäfte laden zum Bummeln ein. Vom nahegelegenen Fischerei- und Yachthafen starten auch die Fähren nach Korsika.
Eine der Hauptattraktionen von Santa Teresa ist die Badebucht „Rena Bianca“. Der Bilderbuchstrand mit türkisfarbenem Wasser gilt als einer der schönsten Strände Sardiniens.
Ihr Hotel Corallaro liegt etwas zurückversetzt ca. 200m vom Strand entfernt, aber mit freiem Blick aufs Meer. Es ist ein familiär geführtes 4****-Hotel und das führende Haus in Santa Teresa.

Das bietet Ihr Hotel:
Mit seinen nur 83 Zimmern bietet es eine persönliche und angenehme Atmosphäre, Sie werden sich hier von Anfang an sehr wohlfühlen. An der Hausbar gibt es jeden Abend den auf Sardinien typischen „Apéritivo“. Ähnlich den spanischen Tapas werden kleine Häppchen zum Getränk angeboten, meist Käse und Schinken sowie Oliven u.ä.
Das anschließende Restaurant ist gemütlich eingerichtet, bei entsprechenden Temperaturen können Sie sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen auf der Terrasse im Freien sitzen.
Hier schließt sich auch der kleine Pool an.

WLAN:
Verfügbar in den öffentlichen Bereichen (also nicht auf den Zimmern) und für adamare-Gäste kostenfrei.

Ihre Zimmer:
Alle Zimmer sind in hellen Tönen gehalten. Sie verfügen über individuell steuerbare Klimaanlage, Fernseher, Bad mit Dusche oder Badewanne, WC und Fön. Bodenbelag: Fliesen (kein Teppich).
Kategorie Standard: Ohne Balkon/Terrasse ca. 18qm groß und noch nicht renoviert. Mit Balkon/Terrasse ca. 20qm groß.
Kategorie Superior: Renoviert, in sehr geschmackvollen Pastell-Farben und im typisch sardischen Stil eingerichtet. Insbesondere die Badezimmer sind deutlich moderner als die der Standard-Kategorie. Ohne Balkon/Terrasse ca. 20qm; mit Balkon/Terrasse ca. 22qm.

Offenes Wort:
Die Standard – Zimmer haben nach unseren Qualitätsansprüchen eher 3*** – als 4****-Sterne.
Strände sind auf Sardinien grundsätzlich öffentlich. Das Corallaro bietet am Strand keine Liegen/Sonnenschirme an. Je nach Saison kostet die Miete ca. 20€ pro Tag für 2 Liegen + 1 Schirm.

Der Pool des Hotel Corallaro
Der Pool des Hotel CorallaroEin Zimmer mit Balkon im Hotel CorallaroDas Restaurant des Hotel CorallaroDie Bar im Hotel CorallaroDie Lobby des Hotel Corallaro

Hotel Corallaro und die Umgebung

Sie haben Fragen zu dieser Reise?
Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie uns eine Nachricht.

Reise:
Reise-Id:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon

Ihre Nachricht

adamare single reise Logo
  • Tanja Brandstötter

    Ich bin Tanja Brandstötter aus dem adamare-Beratungsteam.

    Falls Sie Fragen haben sollten, rufen Sie mich gerne an. Ich stehe Ihnen rund um die Themen Buchung und Anreise sowie für spezielle Angelegenheiten zur Verfügung. Auch für Anregungen nach der Reise bin ich gerne für Sie da.

  • Tanja Brandstötter aus dem adamare-Team
  • icon

    Tel. DE +49 (0)30 9653 5490-88
    Tel. CH +41 0445223218
    Tel. AT +43 013851047

    Mo. – Fr. 10 bis 18 Uhr