Geheimtipp an der Adria: Unsere Reisetipps für Montenegro

Erleben Sie mit unseren Reisetipps die perfekte Mischung aus Bergen und Meer in einzigartiger Naturkulisse!

Der kleine Balkan-Staat Montenegro gilt als echter Geheimtipp an der Adria. Fernab des Massentourismus erwartet Sie eine äußerst spektakuläre Landschaft, die von wilden Gebirgszügen bis hin zu malerischen Traumstränden so einiges zu bieten hat! Lassen Sie sich von unseren Reisetipps inspirieren und erfahren Sie, wo Sie in Montenegro einen echten Traumurlaub verbringen können!

 

Vielleicht haben Sie Montenegro als potenzielles Reiseziel bisher noch gar nicht in Betracht gezogen. Das mag daran liegen, dass das kleine Land an der Adria längst nicht so bekannt ist wie andere Urlaubsregionen im südeuropäischen Raum. Vielleicht wissen Sie auch gar nicht so recht, was Sie in Montenegro eigentlich erwartet. Lesen Sie weiter – Montenegro hat das Potenzial, einen Platz weit oben auf Ihrer Urlaubs-Wunschliste einzunehmen!

Reisetipps Montenegro

Wer sich zwischen Bergen und Meer nicht entscheiden kann, wird in Montenegro voll und ganz auf seine Kosten kommen, denn Montenegro ist ein Land der Kontraste. Schon der Name verrät, dass die Landschaft von schwarzen Bergen geprägt ist, die teilweise über 2.500 Meter hoch und selbst im Sommer mit Schnee bedeckt sind. Im Landesinneren wechseln sich bizarre Gebirge mit klaren Bergseen, schneebedeckten Gletschern, Canyons und geheimnisvollen Urwäldern mit fünfhundert Jahre alten Bäumen ab. Und an der 300 km langen Küste: Azurblauer Himmel und die schönsten Strände der ganzen Adria! Dazu verträumten Buchten und venezianisch geprägte Hafenstädte inmitten einer blühenden mediterranen Landschaft.

 

Reisetipps Montenegro

Kotor

Das malerische Städtchen Kotor gilt als schönste Stadt des Landes und liegt eingebettet in die Bucht von Kotor. Mit ihrer herrlichen Naturkulisse schmiegt sich diese wie ein Fjord zwischen die hoch aufragenden Bergflanken an der Adriaküste. Die strahlend weißen Häuser mit ihren terrakottafarbenen Dächern ziehen sich an den Berghängen empor. Dazwischen wachsen Olivenbäume, Palmen und Zypressen. In dieser Stadt wird Sie kaum etwas an das 21.Jahrhundert erinnern. Die historischen Gebäude wurden alle mit originalen Bauteilen restauriert und beherbergen kleine einzelne Händler und Dienstleister. Kotor wird überwiegend tagsüber besucht, da es hier kaum Übernachtungsmöglichkeiten gibt. Sicher können Sie erahnen, warum dieser einzigartige Ort zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt worden ist!

Reisetipps Montenegro Kotor

Herceg-Novi

Das jüngste Städtchen an der Adriaküste bildet das Eingangstor zur Bucht von Kotor. Da Herceg-Novi eher unbekannt und somit nicht überlaufen ist, wirkt es eher einheimisch. Hier können ganz gemütlich durch die Straßen schlendern und die Architektur genießen. Entlang der Küste können sie zwei Kilometer lang spazieren und werden auf Ihrem Weg von vielen liebevoll hergerichteten Restaurants und Verkaufsständen begleitet.

Reisetipps Montenegro Herceg Novi

Petrovac

Im Vergleich zu Kotor und Herceg-Novi ist diese Küstenstadt noch weniger touristisch besucht. Dennoch befinden sich an der Ufer-Promenade zahlreiche Restaurants, Bars und Läden, die zum entspannten Verweilen einladen. Die Palmen und Pinien die hier aufgrund des mediterranen Klimas wachsen, bieten an dem 600 Meter langen Sandstrand schattige Plätze zum erholen.

Reisetipps Montenegro Petrovac

Kolasin

Für Berg-Liebhaber ist dieser Ort nahezu perfekt und bietet das absolute Kontrastprogramm zu den Stränden entlang der Adriaküste. Kolasin liegt im Zentrum von Montenegro und ist etwa 80 Kilometer von der Hauptstadt Podgorica entfernt. Im Winter kann man hier Ski fahren und die schöne Landschaft vom Sessellift aus betrachten. Im Sommer können sie wunderbar lange Wanderungen tätigen. Die Bezeichnung „Luftkurort“ hat Kolasin seiner besonders guten Luftqualität zu verdanken. Hier befindet sich auch einer der wenig verliebenden Urwalde Europas. Da Kolasin während des zweiten Weltkrieges fast gänzlich zerstört wurde, ist die Natur die Hauptsehenswürdigkeit.

Reisetipps Montenegro Kolasin

 

Landkarte Montenegrov

Allgemeine Fakten Montenegro

Der Balkanstaat ist mit etwa 625.000 Einwohnern und einer Fläche von 13.800 Quadratkilometern einer der kleineren Staaten Europas und etwa vergleichbar mit der Größe Schleswig-Holsteins.

Hauptstadt

Podgorica ist die Hauptstadt Montenegros mit ca. 150.000 Einwohnern. Hier haben fast alle wichtiges Institutionen des Landes ihren Sitz.

Sprache

Die offizielle Amtssprache ist Montenegrinisch. Sie ist eine serbokroatische Sprachvarietät und basiert wie die Balkansprachen Bosnisch, Kroatisch und Serbisch auf den sokratischen Dialekt. Da die Unterschiede zwischen den Sprachen minimal sind, erfolgt die Verständigung der Sprachen untereinander problemlos.

Währung

Euro

Klima

Die schmale Küstenregion zählt zu den sonnenreichsten Regionen des Landes. Hier ist das Klima mediterran mit heißen, sonnigen, trockenen Sommern und mäßig kühlen Wintermonaten. Die Temperaturen im Sommer liegen bei durchschnittlich 25-30°C. Sie bescheren der Region bis in den Oktober hinein warmes Badewasser von 25-28°C.

Das Dinarische Gebirge trennt den schmalen Küstenstreifen vom Inland und leitet eine neue Klimazone ein, die vom kontinentalen Klima geprägt ist. Neben gemäßigtem Klima in niedrigeren Lagen mit warmen Sommern und kalten, schneereichen Wintern herrscht auf den Gipfeln des Gebirges alpines Klima mit einer ganzjährigen Schneedecke.

Küche

Die montenegrinische Küche ist nicht nur von verschiedenen Völkern wie Österreich, Serbien und der Türkei beeinflusst worden, sondern auch von den jeweiligen geographischen Gegebenheiten. Dies macht sie genauso vielfältig wie dieses einzigartige Land selbst und ist von Region zu Region unterschiedlich. In den Küstengebieten gibt es vor allem zahlreiche Fischgerichte, im Gebirge eher rustikale Gerichte.

Selbstverständlich haben sich einige Restaurant den Touristen angepasst, so werden in einigen Restaurants auch Schnitzel und Pizza, sowie Lasagne angeboten. In dem einheimischen Restaurant können sie traditionell Cevapcici und Pljeskavica essen.

Bevorzugt am Abend wird in Montenegro gerne in geselliger Runde gespeist.

Montenegrinische Küche

 

Lust auf eine Reise nach Montenegro bekommen?

Unsere aktuellen Singlereisen finden Sie hier!

Schreibe einen Kommentar